Pflege und Förderung der Kultur

Was ist ein Mensch ohne Kultur.

Familienfestival "Wir - gemeinsam" ist zurück

Mehr als 600 Zuschauer konnten das große Event am 11. März bereits zum dritten Mal im großen Saal des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur erleben

Die Veranstaltung wurde anlässlich des Internationalen Frauentages auf Initiative der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, des Integrationshauses „Lyra e.V.“ sowie der Deutsch-Russischen Festtage e.V.“ organisiert. Zu den Zielen des Festivals zählen die Förderung des interkulturellen Miteinanders in Berlin sowie die Popularisierung und Imageverbesserung der Deutschen aus Russland und aller russischsprachigen Mitbürger der Hauptstadt.

Das Programm des Festivals war ausgesprochen umfangreich: Zunächst boten zahlreiche Kindereinrichtungen im Foyer des Hauses ausgiebige Aktivitäten für die Kleinen an – vom Malen bis hin zum Schach spielen und Rätzel lösen. Mit besonderem Dank ist hier das Bildungszentrum EVIRIC unter der Leitung von Natalia Braun zu erwähnen. Auch viele Berliner Organisationen und Unternehmen waren mit ihren Infoständen vertreten. Auf der Open-Stage-Bühne, die ebenfalls im Foyer eingerichtet wurde, traten bereits vorab Kollektive auf, und so konnten die Gäste des Festivals den Vorgeschmack auf das große Galakonzert bekommen.

Auf der großen Bühne im Rahmen des vierstündigen Galakonzerts zeigten ihre Talente Solisten, Vokalensembles und Tanzkollektive nicht nur aus ganz Deutschland und Berlin, sondern auch Künstler aus Russland, Armenien, Georgien und Kasachstan. Dabei waren auch einige bekannte Gesichter dabei, wie z.B. Jenifer Brening und Diana-Maria Krieger, die bereits an diversen Castingshows erfolgreich teilgenommen und sich in musikalischen Kreisen Deutschlands inzwischen etablierten haben.

Besonders erfreulich war für die Organisatoren des Festivals die Anwesenheit zweier hochkarätiger Gäste – der Bundestagsabgeordneten Heinrich Zertik (CDU) und Dr. Gesine Lötzsch (Die Linke). Die Parlamentarier haben alle ihre Termine verlegt, um diesem großen Ereignis beiwohnen zu können. Heinrich Zertik, der es als erster Deutscher aus Russland in den Deutschen Bundestag schaffte, äußerte sich sehr positiv über das Festival: „Ich bin zum zweiten Mal bei dem Festival in Berlin. Man kann nicht sagen, wer von den Auftretenden am besten war – alle waren sehr gut, alle haben sich bemüht, alle waren fleißig, und alle haben mit ihrem Programm die Zuschauer begeistert. Das Motto „Wir – Gemeinsam“ einigt uns in vorbildlicher Weise!“

Walter Gauks, Bundesvorsitzender der Jugend-LmDR, erklärte, woher der Name des Festivals stammt: „Warum ‚Wir – Gemeinsam‘? Weil sich hier nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene auf einer Bühne versammeln. Es sind nicht nur professionelle Künstler, sondern auch angehende Profis dabei. Außerdem bietet das Festival seine Plattform allen, unabhängig von deren nationalen Zugehörigkeit.“

Es war zu bemerken, dass die Zuschauerzahl im Vergleich zum Jahr 2016 deutlich gestiegen ist, so wie auch die Anzahl der auftretenden Artisten und Gruppen. Es wird eifrig daran gearbeitet, dass das Festival auch weiterhin so eindrucksvoll wächst und diese Plattform auch das ganze Jahr hindurch funktioniert. Dass dieses Fest für die ganze Familie weiterleben soll, unterstrichen die zufriedenen Stimmen der Gäste und der Teilnehmer des Festivals:

Dmitri Geidel, Kandidat der SPD für die Bundestagswahl 2017: 

„Heute bin ich als Politiker hier, voriges Jahr stand meine Schwester auf dieser Bühne. Dieses Festival gibt uns allen die Möglichkeit, uns zu vergewissern, dass die Kultur ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens ist und die Politiker diese Tatsache nicht vergessen dürfen.

Wir sind ein Anteil der deutschen und russischen Kultur zugleich. Darin steckt auch die Kraft und die Lebensposition der Russlanddeutschen. Dank dieser Symbiose werden für uns größere Möglichkeiten und Horizonte eröffnet. Unwesentlich, wo wir geboren wurden und aufwuchsen – sei es Kasachstan, Moskau, Sankt-Petersburg oder Berlin –, wir alle sind Teil der deutschen Gesellschaft!“

Viktor Baum, Sänger und Komponist:

„Ich bin zum Festival extra aus Bremen gekommen. Dieses Festival hat mein Herz mit seinem Familienkolorit, Wärme und Gemütlichkeit gewonnen. Hier sind nicht nur unsere Landsleute dabei, sondern auch einheimische Besucher. Das unterscheidet dieses Festival von anderen ähnlicher Art. Es gibt bereits eine Konzeption, das nächste Festival „Wir - gemeinsam“ in Bremen durchzuführen. Außerdem werde ich mich befleißigen, eine Hymne für das Festivals zu komponieren.“

Diana Maria-Krieger, Sängerin:

„Mir gefällt die Atmosphäre hier – sie ist warm und man fühlt sich wie zu Hause. Schon zum zweiten Mal bin ich bei diesem Festival dabei. Ich wünsche mir, dass das Festival vielen Besuchern gefällt, viele neue Zuschauer und Teilnehmer gewinnt! Dank solchen Veranstaltungen können Kinder der Kultur teilhaftig werden, und das ist sehr wichtig!“

Jenifer Brening, Sängerin:

„Heute stelle ich den Zuschauern den Song „Remember“ aus meinem aktuellen Album und ein weiteres Lied, das ich meinem Cousin, einem Sambokämpfer gewidmet habe, vor. Ich wünsche dem Festival viele Teilnehmer und Zuschauer, und dass die hier verbrachte Zeit sehr lange in Erinnerung bleibt! Solche Festivals sind sehr wichtig!“

Jana Ritter, Leiterin des Choreographiestudios des modernen Tanzes (Olympische Schule für Gesellschaftstanz „Schwarz-Weiß Berlin“),:

„Wir werden heute hier freudige, lustige Tänze präsentieren, damit unsere Zuschauer sich freuen und viele positive Emotionen bekommen! Ich wünsche dem Festival weiteres Gedeihen, denn sein Leitmotiv ist, alle zu vereinigen.“

 

Die Jugend-LmDR dankt allen Netzwerk- und Medienpartnern, allen Unterstützern, Beteiligten und natürlich allen Zuschauern!

Das Projekt wurde mit den Mitteln des Projekts "Zugewanderte Stärken(Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) unterstützt.

 

 

Die Redaktion der Jugend-LmdR

 


Kommentare


Beliebt

Der Jugendverband der LmDR stellt sich vor: Vorsitzende der …

Dienstag, 06. Dezember 2016

Wie angekündigt, stellen wir Ihnen den neu gewählten Landesvorstand der Jugend in Bayern genauer vor. Bei der Landesdelegiertenversammlung in Nürnberg am 23. Oktober wurden sechs Personen in den Landesvorstand gewählt: Nelli...

Kultur baut Brücken: Jahrzehntelang verschollene Rubinstein…

Samstag, 12. November 2016

Der Urenkel des Komponisten, der bekannte Dirigent Anton Sharoev, leitet die Wiederaufführung der Oper in Deutschland, als Höhepunkt des deutsch-russischen Kulturaustausches.

Nicht Fisch, nicht Fleisch. Oder doch Gulasch? Mehrfache Zug…

Dienstag, 10. Januar 2017

„Erzähl doch bitte niemanden, dass du tatarische und usbekische Wurzeln hast. Das wirkt sich schlecht auf dein Leben aus“ „Warum denn nicht? Ich bin stolz darauf. Außerdem finden es viele...

Voneinander lernen - sich gegenseitig stärken: Vereine der …

Donnerstag, 09. Februar 2017

Berlin, 9. Februar 2017 - Die Deutschen aus Russland bereichern mit ihren zahlreichen Initiativen und Vereinen unsere Gesellschaft - vom Sport bis zur Kultur. Um diese bei ihrer wertvollen Arbeit...

Neujahrsansprache von Walter Gauks, Bundesvorsitzender der …

Montag, 23. Januar 2017

Liebe Landsleute, liebe Freunde und Unterstützer der Deutschen aus Russland, wir starten mit Tatkraft und Optimismus in das neue Jahr. Vor uns liegen Aufgaben und Chancen, die sich aus unserer...

Immer informiert sein

Verpasse nichts mehr!

Autoren

Wo Du uns findest

Adresse
Jugend-LmDR
Sewanstr. 43, 10319 Berlin
Kommunikation
T: +49(0)30.5017.8555
F: +49(0)30.5017.8570

Datenschutz / Cookies